Banner
Freizeit » Theater-Flatrate / Angebote » Theaterscouts

Theaterscouts

Die Theaterscouts sind eine offene Gruppe, mit der wir zusammen Vorstellungen am Staatstheater Wiesbaden besuchen. Einmal im Monat organisiert die Theaterpädagogik einen gemeinsamen Vorstellungsbesuch (inkl. Freikartenreservierung). In der Theaterkantine können wir uns in der Pause und nach der Vorstellung über das Erlebte austauschen. Darüber gibt es Einblicke hinter die Kulissen und Gelegenheit, Theatermitarbeiter*innen und Künstler*innen kennen zu lernen.

Wenn ihr zu einem der angebotenen Termine mit den Theaterscouts die Vorstellung besuchen möchtet, meldet euch bitte bis zwei Tage vorher unter theatercouts@staatstheater-wiesbaden.de


Mai 2020

Do, 22.05.2020 / 19.30 Uhr  »Romulus der Große« (Kleines Haus)

Ungeschichtliche historische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Rom 476: Die Staatskassen sind leer, die Armee fahnenflüchtig, die Germanen stehen vor der Tür – die Lage ist aussichtslos. Doch Kaiser Romulus hat andere Sorgen, zum Beispiel, dass seine Legehennen kaum noch Eier legen. Seine Untertanen, bzw. diejenigen, die noch da sind, suchen verzweifelt nach Auswegen aus dieser unlösbaren Situation: weder vor Meuchelmord wird zurückgeschreckt, noch davor, die Tochter des Kaisers an einen reichen Magnaten zu verschachern, der mit seinen finanziellen Reserven das große Rom freikaufen könnte. Doch Romulus weigert sich…

Anmeldung bis 19.05. unter: theaterscouts@staatstheater-wiesbaden.de


Juni 2020

Mo, 22.06.20 / 19.30 Uhr  »Casino« (Kleines Haus)

Ein Political von Clemens Bechtel und David Gieselmann

Das Zeitgeschehen schreibt nicht selten die besten Geschichten. Im Fall von Wiesbaden ist es die aktuelle Kommunalpolitik, die im letzten Jahr beinahe täglich bühnenreifen Stoff lieferte: Nach und nach förderte die Lokalpresse Verdachtsfälle von Machenschaften, Intrigen, Bestechung und Rache in den obersten Rängen der Wiesbadener Kommunalpolitik zutage. Dabei geht es um Macht in all ihren Facetten, (falsche) Freunde, Rivalitäten und Intrigen, Geldtöpfe, Hinterzimmer und Urlaub, den man vielleicht lieber nicht gemacht hätte.

Der Regisseur Clemens Bechtel hat sich mit Protagonist*innen der Wiesbadener Politik-Szene getroffen und seine Recherchen zusammen mit dem Autor David Gieselmann in einem Stück verarbeitet. Dabei stellt sich das Team auf durchaus humorvolle Weise Fragen wie: Gibt es überhaupt Freundschaft in der Politik? Was ist persönliche und politische Moral? Macht Macht blind? Und: Welche Rolle spielt die Presse in diesem ganzen Drama?

Anmeldung bis 20.06. unter: theaterscouts@staatstheater-wiesbaden.de