14.02.2019 15:38:00 Uhr

Wiesbaden - Fahrradunfreundlichste Stadt Deutschlands?

Fahrrad FB Header 1200x628

von Hochschulpolitik Extern , Public Relations und Verkehrsreferat

Radfahren in Wiesbaden – momentan an vielen Stellen eine waghalsige Angelegenheit. Mit sogenannten "Protected Bike Lanes" setzte das Verkehrsdezernat im November ein Zeichen für Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr. Aber für viele Zweirad-Nutzer ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und fordern eine Wende im Verkehrskonzept der Landeshauptstadt, nicht zuletzt um die überlasteten Hauptstraßen und Umwelt zu entlasten.

Der Allgemeine Studierendenausschuss nimmt dieses Thema zum Anlass, um zum ersten Wiesbadener Talk einzuladen. Bei dieser Podiumsdiskussion am 15. Februar sollen nicht nur der Status Quo analysiert, sondern auch Lösungsvorschläge für ein zukunftsweisendes, radfreundliches Wiesbaden diskutiert werden.

Auf dem Podium stellen sich vor:

  • Andreas Kowol - Umwelt- und Verkehrsdezernent in Wiesbaden
  • Profesor Dr.-Ing. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain
  • Dr. Alexander Klar, Direktor des Museum Wiesbaden und leidenschaftlicher Radfahrer
  • Ulla Bai vom ADFC Wiesbaden und Mitglied der Bewegung Critical Mass Wiesbaden
  • Benedikt Klein, Verkehrsreferent des AStA der Hochschule RheinMain

Am Freitag, 15. Februar, gibt es um 18 Uhr im Museum Wiesbaden eine Podiumsdiskussion des AStA der Hochschule RheinMain zum Thema "Wiesbaden - Fahrradunfreundlichste Stadt Deutschlands"?