30.03.2019 11:49:00 Uhr

Party für den guten Zweck

bild party fuer den guten zweck v2

von Kultur WI und Public Relations

Was haben der Tagesschau-Moderator Ingo Zamperoni, die Kinderbuchautorin Cornelia Funke und die Studierenden der Hochschule RheinMain gemeinsam? Sie alle unterstützen die Bärenherz Stiftung in Wiesbaden, die sich der Entlastung von Familien mit schwerstkranken Kindern und der Untersützung von Kinderhospizien widmet. Die meisten Studierenden der Hochschule RheinMain wissen dabei nicht einmal von ihrer Unterstützung: denn unbemerkt spendet der Allgemeine Studierendenausschuss der Hochschule RheinMain (AStA) einen Euro pro verkaufter Eintrittskarte der Grand Semester Opening Party sowie der Grand Semester Ending Party, den größten Studierenden-Partys in Wiesbaden.

 

Die Idee zu dieser Spende hatten Alina Schmidt und Simone Bauer, die im Kulturreferat des AStA der Hochschule RheinMain unter anderem auch für die Planung der Grand Semester Opening Party zuständig sind: „Jedes Semester unterstützen wir eine andere gemeinnützige Organisation“, so Simone Bauer. „Da wir auch vor kurzem erst ein Familienreferat im AStA gegründet haben war es uns wichtig, dieses Mal eine Organisation zu unterstützen, die sich besonders um Familien und Kinder kümmert“.

 

Ein großes Anliegen war es den beiden Kultur-Referentinnen, die Arbeit und die Menschen in der Stiftung und im Kinderhospiz Bärenherz auch persönlich kennenzulernen. „Ich studiere selbst Soziale Arbeit und bewundere die Hingabe und Fürsorge, mit der sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hier um schwerstkranke Kinder und deren Eltern kümmern“, so Schmidt. „Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, nach dem Studium selbst mit schwerkranken oder körperlich benachteiligten Kindern zu arbeiten“.

 

Die Auswahl der Stiftung Bärenherz ist zu Beginn des Wintersemesters im Oktober 2018 nach kurzer Aussprache im Studierendenausschuss schnell getroffen worden. Alle 40 Referent*Innen waren sich einig, dass die Party-Einnahmen dort den größten Nutzen spenden würden. Dafür nahmen die beiden Kultur-Referentinnen auch gerne den Weg nach Erbenheim auf sich.  Am 27. März überreichten Schmidt und Bauer den Spendenscheck an Marie-Christin Kunz und Melanie Kokenbrink in den Räumen der Stiftung Bärenherz – die den Betrag von 2.242€ stellvertretend für alle Kinder des Hospizes Bärenherz entgegen nahmen. „Zu verdanken haben Sie das nicht uns“, ergänzt Schmidt schmunzelnd, „sondern den feierfreudigen Wiesbadener Studierenden“.